Start Geschichte

Sonstiges

Geschäftsstelle

09627 Niederbobritzsch
Am Bahnhof 6
im Vereinsraum der alten Turnhalle

Öffnungszeiten:
Jeden 2.Dienstag im Monat
19.00Uhr – 19.30Uhr

Kalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Terminvorschau

Son 30. Dez. 2018

Badminton Turnier
PDF Drucken E-Mail
Vereinsgeschichte Bilder
1881 Gründung des Vereins unter dem Namen „Turnverein Niederbobritzsch", Vereinsgründer: Louis Neubert
1883 Beitritt zum Freiberger Turngau und zur deutschen Turnerschaft
1890 Fahnenweihe der Vereinsfahne des Turnvereins Niederbobritzsch
1899 Erwerb eines Flurstückes zur Nutzung als Turnplatz
1906 Feier zum 25-jährigen Jubiläum des Turnvereines Niederbobritzsch
1913 Die neugebaute Turnhalle wird dem Turnverein feierlich zur Nutzung übergeben
1923 Auf einem neu erwobenen Flurstück direkt neben der Turnhalle des TVN wird eine Weitsprunggrube und eine Spielwiese errichtet
1924 Festliche Übergabe des neuerrichteten Sportplatzes „am Hofbusch" an den TV
1926 Übergabe des Anbaus am Ostgiebel der Turnhalle des Turnvereins Niederbobritzsch
1931 Feier zum 50-jährigen Bestehen des Turnvereines Niederbobritzsch
1933 Verbot des Arbeitersportes durch die Nationalsozialisten der in der Folge auch zum Verlust des Sportplatzes „am Hofbusch" führt
1935 Der Turnverein Niederbobritzsch nimmt die mittlerweile in ganz Deutschland, durch die Nationalsozialisten eingeführte, gültige Einheitssatzung an
1938 Umbenennung des Turnvereines Niederbobritzsch in „Turn- und Sportgemeinschaft Niederbobritzsch - Mitglied im nationalsozialistischen Reichsbund für Leibesübungen"
1945 Verbot des nationalsozialistischen Reichsbundes für Leibesübungen und der „Turn- und Sportgemeinschaft Niederbobritzsch", in dessen Folge sich der Verein als „Freie Sportgemeinschaft" formiert und bezeichnet. Dies bedeutet aber auch gleichzeitig den Verlust der Verfügungsgewalt der Turnhalle an die Gemeinde Niederbobritzsch, welche selbige an einen Privatmann als Kino verpachtet. Eigentümer im Grundbuch bleibt allerdings der frühere „Turnverein Niederbobritzsch". Erste öffentliche Sportwerbung durch den Verein im Gasthof „am Viertel".
1947 Umzug des Vereins in den Tanzsaal des Gasthofes „am Viertel" der in den Folgejahren als Turnhalle genutzt wird.
1948 Werbeveranstaltung des Vereines für den Volkssport im Gasthof „am Viertel". Der Verein und die Turnhalle fallen unter die Kontrolle der FDJ, welche den Volkssport koordiniert, in der Folgezeit wird die FDJ Eigentümer der Turnhalle
1950 Die Gemeinde übernimmt die Turnhalle als Eigentümer von der Jugendheim GmbH, welche das Eigentum der FDJ verwaltet
1952 Der Verein wird in die Betriebssportgemeinschaft „Traktor Naundorf" integriert
1953 Der Verein lösst sich aus der BSG „Traktor Naundorf" heraus und koordiniert sich als Betriebssportgemeinschaft „Traktor Niederbobritzsch". Trägerbetrieb wird die Bäuerliche Handelsgenossenschaft Niederbobritzsch.
1954 Eröffnung des, direkt neben der Turnhalle, neuerrichteten Sportplatzes
1958 Freigabe der Laufbahn
1965 Die Streitigkeiten um die Turnhalle werden beigelegt und der Verein kann die diese nun wieder vollständig als Sportstätte nutzen
1980 Endgültige Fertigstellung der Laufbahn
1990 Im Zuge der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten wird der Verein umstrukturiert und trägt seitdem wieder den Namen „Turnverein Niederbobritzsch"
1996 115 Jahr Feier des Turnvereines Niederbobritzsch
2002 Umzug in die neugebaute Turnhalle des Bildungszentrums Niederbobritzsch, direkt neben dem Sportplatz
2004 Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne des TVN
2005 Derzeit gehören dem Turnverein Niederbobritzsch 5 Sektionen mit insgesamt 120 Mitgliedern an.
 
Copyright © 2018 Turnverein Niederbobritzsch e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.